TIPPS
18.01.2021

Sicher durch die kalte Jahreszeit: Die besten Tipps bei Eis und Schnee

Die kalte Jahreszeit sorgt für unvorhersehbare Straßenverhältnisse. Autofahrer müssen nicht nur mit Eis und Schnee rechnen, sondern auch mit einem Fahrbahnzustand, der sich jederzeit ändern kann. Passend zu den aktuellen Temperaturen hat Porsche Wien Erdberg die besten Tipps, damit Sie sicher und ohne Probleme durch den Winter kommen.
Tipps Winterzeit

Eiskratzer, Schneebesen und Abdeckplane vorbereiten

Die Vorbereitung im Winter ist die halbe Miete, besonders wenn Sie keinen überdachten bzw. geschützten Stellplatz für Ihr Auto haben. Schneebesen, Eiskratzer sowie eine Abdeckplane gehören daher in jedes Auto, damit Sie stressfrei in den Tag starten können.

 

Geschützte Parkplätze nutzen

Nutzen Sie bei Möglichkeit nicht den nächstbesten Parkplatz, sondern parken Sie idealerweise in einer Garage oder einem Parkhaus, bzw. an einem Platz, der wettergeschützt ist. So können Sie jederzeit losfahren, ohne Eis oder Schnee entfernen zu müssen.

 

Das Fahrzeug von Eis und Schnee befreien

Bevor Sie losfahren sollten Sie das Fahrzeug mittels Schneebesen und Eiskratzer von Eis und Schnee befreien. Nicht nur, weil es aus gesetzlicher Sicht vorgeschrieben ist, sondern nur dann rechtzeitig reagiert werden kann, wenn eine gute Sicht vorhanden ist.

 

Den Motor nicht im Stand warmlaufen lassen

Was für viele zum Alltag gehört, sollte in der Praxis lieber vermieden werden. Einen kalten Verbrennungsmotor im Stillstand warmlaufen zu lassen verursacht mehr Abgase und sorgt für einen höheren Verschleiß. Bei beschlagenen Scheiben können Sie als Alternative auch ein Trockentuch zur Hilfe nehmen.

 

Geschwindigkeit anpassen und ausreichend Abstand halten

Besonders bei Eis und Schnee sollte die Geschwindigkeit immer an den jeweiligen Straßenverhältnissen angepasst werden. Machen Sie eine kurze Bremsprobe auf freier Strecke, wenn für Sie und andere keine Gefahr besteht und Sie ein besseres Gefühl für die Fahrbahn bekommen möchten. Zusätzlich sollten Sie aufgrund des längeren Bremswegs genügend Abstand zum Vordermann halten.

 

Ruckartige Lenkbewegungen und hektische Manöver vermeiden

Bei den winterlichen Verhältnissen kann das Fahrzeug jederzeit in Schleudern kommen. In solchen Fällen sollten Sie auskuppeln, bremsen und gefühlvoll gegenlenken, um das Fahrzeug wieder zu stabilisieren. Eine Vollbremsung ist nur empfohlen, wenn das Fahrzeug nicht mehr reagiert.

 

Längere Fahrzeiten einplanen

Auch mit bester Vorbereitung können unvorhersehbare Situationen für zahlreiche Überraschungen sorgen. Planen Sie deshalb ausreichend Fahrzeit ein und vermeiden Sie unnötige Stresssituationen.

 

Für die perfekte Ausrüstung kontaktieren Sie uns!